04.09.2014, 18:50 Uhr von

„Hacker veröffentlichen Mitgliederlisten der AfD in Sachsen”

Nach der Landtagswahl in Sachsen ist die Alternative für Deutschland (AfD) Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Sie hatten sämtliche Daten von Mitgliedern der rechtskonservativen Partei in Sachsen online gestellt, darunter auch Anschriften und Telefonnummern. Ein Sprecher der Partei sagte aus, dass eine IT-Lücke zu schließen sei. (Sächsiche Zeitung, 01.09.2014).

Nach dem Bundesdatenschutz § 3 Abs. 9 gehören Angaben über politische Meinungen zu den besonderen Arten personenbezogener Daten, die auch dementsprechend sicher geschützt werden müssen.